Wilkommen

Dorferneuerung Inning a. Holz

ILE - Einstiegsseminar der Gemeinde Inning a. Holz am 05./06. Juli 2013 in Thierhaupten!!!

Im Jahre 2010 hat sich das Erdinger Holzland mit den Gemeinden Hohenpolding, Inning a. Holz, Kirchberg und Steinkirchen dazu entschlossen, gemeinsam den Weg einer sog. „Integrierten Ländlichen Entwicklung“ zu beschreiten. Die ILE ist ein staatliches Instrument zur Stärkung des ländlichen Raumes. Dem Projekt „ILE Erdinger Holzland“ sind bereits einige gemeindliche Einzelmaßnahmen entsprungen. Seit geraumer Zeit wird deshalb auch seitens der Gemeinde Inning a. Holz intensiv über die Gestaltung der dörflichen Zukunft diskutiert. Dabei kristallisierte sich heraus, dass für die Ortschaft Inning a. Holz und darüber hinaus eine umfassende Dorferneuerung anzustreben sei.

 Nach mehreren Vorgesprächen mit dem Amt für Ländliche Entwicklung war es nun soweit: Am 05. Juli 2013 packten 15 Vertreter der Gemeinde Inning a. Holz ihre Koffer und drückten zwei Tage lang noch einmal die Schulbank. An der Schule für Dorf- und Landentwicklung (SDL) in Thierhaupten bei Augsburg erarbeitete man gemeinsam ein Grundkonzept zur Umsetzung einer umfassenden Dorferneuerung. Hilfestellung erhielt man hierzu durch die beiden Moderatoren, Herrn Fritz Hampel vom Amt für Ländliche Entwicklung in Oberbayern sowie Herrn Otto Kurz vom gleichnamigen Planungsbüro. Dabei ergaben sich verschiedene Bedarfs- und Handlungsfelder, wie z. B. die weitere Dorfentwicklung hinsichtlich eines zentralen Dorfplatzes mit Bürgerhaus , die deutliche Verbesserung der Infrastruktur – insbesondere des Rad- und Wanderwegenetzes, der Erhalt der natürlichen Landschaft mit der Aufwertung als Erholungsraum, junges dörfliches Wohnen  und vieles, vieles andere mehr. Welche konkreten Umsetzungsmaßnahmen erfolgen können, wird nun in der Folgezeit in verschiedenen Arbeitskreisen diskutiert und erörtert. Anregungen aus der Bevölkerung sowie aktive Mitarbeit sind herzlich willkommen! Freuen kann sich die finanziell nicht üppig ausgestattete Holzlandgemeinde Inning a. Holz allemal: Für Maßnahmen, die einer umfassenden Dorferneuerung entstammen, stehen  satte staatliche Zuweisungen in Aussicht! Man darf also auf eine positive, zukunftsorientierte Entwicklung der Gemeinde Inning a. Holz gespannt sein!  

 

Folgende Vertreter der Gemeinde Inning a. Holz, sogenannte „Multiplikatoren“, nahmen an dem beschriebenen Seminar teil:

gruppenbild thierhaupten klein

 Erster Bürgermeister Dr. Josef Naderer, Zweiter Bürgermeister Helmut Körbl, Gemeinderat Zeno Heller, Gemeinderat Matthias Huber, Gemeinderat Georg Schneider, Gemeinderat Alois Winkler,  Nicole Hofer, Rudolf Blattenberger, Maximilian Faltermaier, Karl Huber, Hans-Joachim Kliem, Andreas Niederreiter, Georg Rosenberger, Anton Spangenberg; als Vertreter der Gemeindeverwaltung nahm Geschäftsleiter und Kämmerer Karlheinz Miksch von der Verwaltungsgemeinschaft Steinkirchen teil.

 

Die Gemeinde Inning a. Holz bittet interessierte Personen aus der Reihe der Bürgerschaft um aktive Mitarbeit bei der Gestaltung der Zukunft unserer Gemeinde. Sprechen Sie uns an!