Wilkommen

Bedarfsermittlung für den Breitbandausbau

Der Freistaat Bayern strebt mit dem neuen Förderprogramm einen schrittweisen Ausbau von hochleistungsfähigen Breitbandnetzen in Gewerbe- und Kumulationsgebieten an und gewährt hierfür einen staatlichen Zuschuss. Die Gemeinde Inning a. Holz hat räumlich abgegrenzte Gebiete mit jeweils mindestens fünf Unternehmer (nach dem Umsatzsteuergesetz §2 Abs. 1 Satz 1) identifiziert, welche eine unzureichende Breitbandversorgung im Sinne der Breitbandrichtlinie aufweisen. Diese Gebiete sind in beiliegenden Karten (siehe Link am Ende des Artikels) als Kumulationsgebiete definiert.

 Grundsätzlich sollen alle Anschlussinhaber in diesen Gebieten zumindest mit Übertragungsraten von mindestens 30 Mbit/s im Download. Der von Unternehmer im Erschließungsgebiet gemeldete und begründete Bandbreitenbedarf von 50 Mbit/s muss stets befriedigt werden.

 Darüber hinaus verspricht sich die Gemeinde Inning a. Holz mit dem Ausbau eine weitgehende Mitversorgung der außerhalb der Erschließungsgebiete liegenden Anschlüsse von Privathaushalten und Unternehmer.
Im Rahmen des Förderverfahrens hat die Gemeinde Inning a. Holz den konkreten Bandbreitenbedarf (50 Mbit/s Download und 2 Mbit/s Upload) in den definierten Erschließungsgebieten glaubhaft nachzuweisen. Dazu sind die Unternehmen in den festgelegten Gebieten mit einem Fragebogen zu befragen. Nur mit dem Nachweis eines entsprechenden Bedarfs besteht die Möglichkeit der Breitbandförderung.

 Die Gemeinde Inning a. Holz sieht den Ausbau einer leistungsfähigen Internetversorgung als wichtiges Versorgungsziel für die definierten Erschließungsgebiete und auch für umliegende Gebiete, die davon profitieren könnten.

 

Nähere Informationen (u.a. den notwendigen Fragebogen) sowie laufende Aktualisierungen finden Sie unter folgender Adresse:

http://breitband.regensburg-it.de/inningholz

Sie erreichen die Seite auch, indem Sie auf unserer Seite auf Startseite -> Breitbandversorgung gehen.

 

Verordnung über Reinigung/Sicherung der öffentlichen Straßen/Gehbahnen im Winter

Der Gemeinderat hat in seiner öffentlichen Sitzung vom 7. Mai 2013 den Erlass einer neuen Verordnung über die Reinhaltung und Reinigung der öffentlichen Straßen und die Sicherung der Gehbahnen im Winter beschlossen:

Dateigröße: 29.07 Kb

 

Hallenbelegungsplan 2013

Der neue Hallenbelegungsplan für 2013 ist jetzt zum Herunterladen verfügbar:

Dateigröße: 268.86 Kb

 

hallenplan 2013 inter